FluglinienStart - Fluglinien

Flüssigkeiten - Übersicht:

Alle Richtlinien & Bestimmungem zu den erlaubten Maßen, der Anzahl, und den Inhalt (Flüssigkeiten) des Handgepäcks zusammengestellt. Einfach zum Nachschlagen vor dem Kauf eines Koffers, oder wenn abends noch schnell die Reisetasche für den Flug am nächsten Morgen gepackt werden muss.

Handgepäck — Flüssigkeiten

Und die EU-Richtlinie reglementiert, was der Untertan mündige Staatsbürger überhaupt einpacken darf. Auch wenn mit Sicherheit - auf Grund stürmischer Wetterverhältnisse - ein holpriger Start vorhersehbar ist: der mit Kräuterschnaps gefüllte Flachmann, zur Beruhigung von Leib und Seele, ist verboten.
Was genau an Flüssigkeiten erlaub ist, und wie sie diese in Tuben, Flaschen und sonstigen Behältern verstauen & deklarieren müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Welche Arten von Flüssigkeiten ein welchen Behältern (Tuben, Flaschen, etc.) dürfen Sie auf einem Flug innerhalb der EU mitnehmen?

Neben den offensichtlich verbotenen Objekten wie Messer, Scheren, Feuerwerkskörper, Korkenzieher etc. (ein Feuerzeug (Gas) ist übrigens erlaubt; die genaue Liste finden sie wenn Sie dem Link am Ende dieser Seite folgen), gibt es insbesondere für nicht „feste Materialien“ genaue Bestimmungen innerhalb der EU, die festlegen was sie beim Fliegen im Handgepäck dabei haben dürfen. Im Gegensatz zu den Vorschriften über die Gepäckgröße sind dies gesetzliche Regelungen, und daher verbindlich.

Was beinhaltet die EU-Richtlinie für Handgepäck?

Als Flüssigkeiten die Sie im Handgepäck beim Fliegen transportieren dürfen, zählen z. B. Zahnpasta, Haar-Gel, Getränke, Teebaumöl, Parfum und Artikel mit ähnlicher Konsistenz, sowie der Inhalt von Druckbehältern wie z. B. Aerosole, Rasierschaum und Haarspray. Hier folgt die Zusammenfassung der EU-Regelungen fürs Handgepäck:

Was darf an Flüssigkeiten mit ins Handgepäck?
  1. Flüssigkeiten, sowie gelartige Stoffe in Behältern bis maximal 100 ml / 100 g Inhalt sind erlaubt, und müssen zusammen in einem speziellen Beutel (Tüte) verwahrt werden.
  2. Der maximal 1-Liter große Plastikbeutel muss transparent sein und einen integrierten Verschluss (z.B. Reiß-, Klett-, Quetsch- oder Kordelzugverschluss) aufweisen.
  3. Pro Passagier ist genau 1 Beutel erlaubt (mit bis zu 10 Flaschen, Tuben, etc.); an der Sicherheitskontrolle (SIKO) muss er zum separaten Röntgen aus dem Handgepäck genommen werden.
  4. Medikamente und Spezialnahrung (z. B. Babykost, Diätnahrung), die während des Fluges an Bord benötigt werden, können auch außerhalb des Beutels transportiert werden.
  5. Nach der Sicherheitskontrolle gekaufte Flüssigkeiten (oder kostenlos abgefülltes Leitungswasser) dürfen mit an Bord genommen werden (aus Sicht des Gesetzgebers, die Fluggesellschaften haben jedoch eine Art Hausrecht).
  6. Duty-Free-Waren (Zollfrei) werden an der Kasse in einer Plastiktüte versiegelt (mit Quittung, aber um beides kümmert sich das Verkaufspersonal).

Standard-Plastikbeutel

Es gibt keinen vordefinierten Standard-Plastikbeutel. Da sowohl für die Flughäfen als auch für die Fluggesellschaften keine Pflicht besteht, die Plastikbeutel für die Passagiere bereitzuhalten, empfiehlt es sich, sich diese Vorab zu beschaffen. Allerdings kann es vorkommen, das auch Handgepäck gewissen Belastungen ausgesetzt wird, oder aufgegeben werden muss. Zum Schutz der weiteren Inhalte der Reisetasche, sollten Sie sich für wenige Euro etwas Stabiles gönnen, und von der Verwendung eines Gefrierbeutels mit Zipp-Verschluss Abstand nehmen.

Wasserflasche

In vielen Foren wird der Vorschlag gemacht, eine leere & kleine (0,5 Liter) Wasserflasche aus Plastik mitzunehmen, die man (notfalls) direkt vor der Handgepäck-Durchleuchtung austrinkt und dann mit einem Plastikbeutel zusammen auf das Kontrollband legt, um Sie nach der Sicherheitskontrolle kostenlos mit Leitungswasser zu befüllen - natürlich nur in Ländern in denen aus den Leitungen Trinkwasser kommt.
Dies hat offenbar hin und wieder funktioniert, ist aber rechtlich grenzwertig, da das Fassungsvermögen über der 100 ml Höchstgrenze liegt und zum anderen auch nur ein Plastikbeutel pro Person erlaubt ist.

Gesetzliche Grundlagen

Auf der Webseite der Europäischen Kommission können Sie zu dem Thema Flug- und Luftsicherheit unter anderem die obigen Regeln im Detail nachlesen.
Und beim Luftfahrt-Bundesamt gibt es Informationen zum Thema „Ihre Rechte als Fluggast“ insbesondere Nichtbeförderung, Annullierung und Verspätung

Guten Flug!

P.s. Sollten Sie Informationen vermissen: ich freue mich über jede Mail (Adresse siehe Impressum)